Grundhaltung

Ich lege auf ressourcenorientiertes Arbeiten Wert und betrachte den Menschen in seiner Gesamtheit. Das heißt, nicht nur Symptome und Funktionsstörungen, sondern auch die Persönlichkeit und das Umfeld beziehe ich in die Therapie mit ein. Die Stärken der Ergotherapie liegen in der Flexibilität der Therapieangebote und deren Gestaltung. Je nach Bedürfnisse und Interessen der einzelnen Personen setze ich verschiedene Methoden und Therapiemittel wie beispielsweise Spiele, handwerklich- kreative Techniken und Alltagsaktivitäten in der Therapieeinheit ein. Im Vordergrund steht für mich die Freude und Lust am eigenständigen Handeln, um eine Entwicklung bestmöglich zu unterstützen.

Therapieangebot

Meine Tätigkeiten im Rahmen des ergotherapeutischen Prozesses umfassen:

  • Beratung und Hilfestellung für den Alltag

  • Beratung der Eltern, Bezugspersonen, (pflegende) Angehörige

  • Vernetzung mit Pädagog*innen von Kindergarten, Schule, Hort, Pflegepersonen, Heimhilfe
  • Befunderhebung

  • Therapieplanung

  • ergotherapeutische Behandlung und Intervention

  • Reflexion und Evaluation

  • Dokumentation

Therapieverlauf

Die ersten 2 Einheiten (von bis zu 10 Therapieeinheiten a 60 Minuten) dienen der Befunderhebung. Diese umfasst die Abklärung der Erwartungen und Ziele, freie und gezielte Beobachtungen von Alltagshandlungen und im Spiel sowie den Einsatz von Befundungsinstrumenten. Hier ist auch ein ausführliches Gespräch mit Angehörigen von großer Bedeutung für mich.

Ziele dieser ersten Einheiten sind, sowohl problematische Alltagssituationen als auch Stärken und Ressourcen  zu erfassen. Nach dieser Phase legen wir gemeinsam Behandlungsschwerpunkte fest und erstellen einen Therapieplan.

Die weiteren Einheiten nutzen wir, um den Plan umzusetzen und an den Therapiezielen zu arbeiten. Regelmäßiger Austausch mit den Klienten und den Angehörigen, Eltern über die Veränderungen im Alltag sind für mich fixer Bestandteil der Ergotherapie.

Am Ende der Behandlung findet ein Abschlussgespräch statt, um zu überprüfen, ob die angestrebten Ziele erreicht wurden. Je nachdem kann die Ergotherapie beendet, pausiert oder verlängert werden.

In der Regel finden ein oder zwei Therapiestunden pro Woche statt. Die Therapiestunde dauert 60 Minuten und beinhaltet Therapiezeit mit dem Klienten und Dokumentation, die Vor- und Nachbereitung und den Informationsaustausch mit allen Beteiligten. Da die Therapie zeitlich begrenzt ist, ersuche ich Sie neu auftretende Fragen vor Beginn der Therapieeinheit mitzuteilen. So kann ich auf Ihre Anliegen innerhalb der Therapiestunde eingehen.


Kontakt

ergo4you
Sandra Fischer
3451 Michelhausen
Mobile : +43 664 412 6561
E-Mail : info@ergo4you.at